Leindotter Oel PREMIUM kbA NPD 250ml Speiseöl

Art.Nr.: 209K025S

15,60 EUR
inkl. 10 % USt

  • Ausreichende Stückzahl Ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0.53 kg
  • Menge: 250ml





Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

Stammpflanze: Camelina sativa L.
Brassiaceae (Kreuzblütengewächse)
Oleum camelinae
INCI: Camelina sativa oil

 

Herkunft:

Der Leindotter oder Saatdotter wurde schon seit vorgeschichtlicher Zeit als Öl- oder Faserpflanze kultiviert. Es liegen zahlreiche Funde aus der Bronze- und Eisenzeit, vor allem im südöstlichen Europa vor. Heutzutage ist die Pflanze von Europa bis Mittelasien verbreitet.

 

Eigenschaften und Inhaltsstoffe:

Das Leindotteröl kbA wird aus den Samen, die ca. 30-35% fettes Öl enthalten, durch Kaltpressung gewonnen. Leindotteröl weist einen hohen Gehalt an alpha-Linolensäure (ca. 38%) bzw. Omega-3 Fettsäure auf. Besonders ist auch der hohe Anteil an Eicosensäure (C20:1) mit ca. 12% (eine Omega-9 Fettsäure). Weitere Inhaltsstoffe sind Tocopherole und Sterole.
In einer Studie wurde festgestellt, dass die Omega-3 Fettsäure im Leindotteröl stabiler ist als in anderen Omega-3 Fettsäurequellen wie Fisch- oder Leinsamenöl. (Eidhin et al. 2003 (3)).

Durch die tägliche Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren soll das Risiko für Infarkte und Schlaganfälle senken. Sie haben eine deutliche Wirkung gegen Herzrythmusstörungen, verbessern die Fließgeschwindigkeit des Blutes und senken den Blutdruck. Auch senken sie die Blutfettwerte und helfen der Artheriosklerose vorzubeugen.

Die Omega-3-Fettsäuren schützen und fördern die Gesundheit in jedem Alter.

 

Anwendung:

Das Leindotteröl kbA eignet sich aufgrund der hohen Konzentration an alpha-Linolensäure hervorragend als dietätisches Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel und zur Optimierung der Fettsäurezusammensetzung in Lebensmitteln, Functional Foods und Nutraceuticals.

In der Volksmedizin wird das Leindotteröl als Hausmittel innerlich bei Verdauungsbeschwerden, Gastritis und Koliken verwendet. Äußerlich wird es bei Prellungen, Quetschungen und Entzündungen eingesetzt (Piroutz 2003).

 

Siehe folgende Literaturquellen

 

 

Bewertung(en)